Landkreis Neunkirchen - Newsdetail

„Endlich mal was Positives“- Lesung an der Lutherschule zum Welt-AIDS-Tag 2018




Im Rahmen des Welt-AIDS-Tages, der jährlich am 1. Dezember stattfindet, veranstaltete die Gemeinschaftsschule Neunkirchen-Stadtmitte, die sogenannte`Lutherschule´, in Zusammenarbeit mit dem sozialen Dienst des Kreisgesundheitsamtes Neunkirchen, am 27.11.2018 eine Lesung des Autors Matthias Gerschwitz.

Der seit den Neunzigern HIV-positive Gerschwitz las aus seinem Buch „Endlich mal was Positives“ vor, in dem er den Umgang mit seiner HIV-Infektion thematisiert, und konnte den rund 70 Schülerinnen und Schülern einige Fragen rund um das Thema HIV und AIDS beantworten.

Dass HIV nach wie vor Thema in unserer Gesellschaft ist, zeigt die Zahl der Neuninfektionen in Deutschland. Rund 2700 Menschen haben sich laut Robert Koch-Institut 2017 in Deutschland mit HIV infiziert. Außerdem kreisen um HIV/AIDS viele Halbwahrheiten, die Unsicherheit oder gar Angst hervorrufen - auch das macht die Aufklärungsarbeit wiederum so wichtig.

Bei Fragen zu sexuell übertragbaren Krankheiten, insbesondere HIV und AIDS, berät das Kreisgesundheitsamt Neunkirchen, Lindenallee 13, unter 06824 / 9060 oder per Mail an gesundheitsamt@landkreis-neunkirchen.de.

 

Foto 1: Autor Matthias Gerschwitz

Foto 2: v.l.n.r.: Esther Grenner, Kreisgesundheitsamt; Matthias Gerschwitz, Autor; Eva Burkhardt, Lehrerin der Gemeinschaftsschule Neunkirchen-Stadtmitte; Sebastian Ecker, Koordinator der Gemeinschaftsschule Neunkirchen-Stadtmitte

 

Fotos von Dr. Matthias Schilhab




Ausdrucken  Fenster schließen