Online-Vortrag: Meinungsfreiheit als Grund- und Menschenrecht - Was es besagt und wo es missbraucht wird


Die Kreisvolkshochschule Neunkirchen bietet in Kooperation mit dem Adolf-Bender-Zentrum einen Vortrag zum Thema „Meinungsfreiheit als Grund – und Menschenrecht, was es besagt und wo es missbraucht wird.“ an. Der Vortrag findet am Montag, 02.11.2020, um 18.30 Uhr online in der VHS Cloud statt.

Meinungsfreiheit ist ein elementares gesellschaftliches Grundrecht. Ohne Meinungsfreiheit ist eine liberale Demokratie nicht möglich. Oftmals wird jedoch davon gesprochen, die Meinungsfreiheit in Deutschland sei gefährdet, man könne nicht mehr offen sagen was man denkt. Von ‚Sprachkäfigen‘ ist die Rede. Gleichzeitig wird insbesondere extremen Gruppierungen vorgeworfen, sie würden die Meinungsfreiheit ausnutzen um unter ihrem Deckmantel rassistische und menschenverachtende Vorurteile und Hass zu verbreiten. Ebenso würden vielfach Meinungen auch schlicht zu unumstößlichen Fakten erklärt.
An diesem Abend wollen wir einen Blick auf die alltägliche Bedeutung von Meinungsfreiheit und ihre wo möglichen Grenzen werfen.

Eine Anmeldung ist erforderlich. Die Teilnahme ist kostenfrei.

Weitere Auskünfte erteilen die Mitarbeiter der KVHS, Telefon: 06824/906-4170 oder 906-4218. Schriftliche Anmeldung bitte an den Landkreis Neunkirchen, KVHS, Wilhelm-Heinrich-Str. 36, 66564 Ottweiler, E-Mail: kvhs@landkreis-neunkirchen.de