Katastrophenschutz darf nicht erst in der Katastrophe wichtig werden


Nicht erst seit den Ereignissen im Westen Deutschlands ist die Wichtigkeit des Katastrophenschutzes bekannt. Landrat Sören Meng verweist in einem Statement auf die Bedeutung des Katastrophenschutzes und wirbt um finanzielle Unterstützung seitens des Bundes.

 

„Katastrophenschutz ist von großer Bedeutung und elementar für den Schutz der Bürgerinnen und Bürgern. Dies zeigen auch die aktuellen dramatischen Unwetterereignisse mehr als deutlich. Hier müssen endlich die entsprechenden finanziellen Rahmenbedingungen geschaffen werden, um in Ernstfall gerüstet zu sein“, so Meng. Das Vorhalten von Ausrüstung und Plänen sei immens wichtig. „Hier investiert der Landkreis bereits und wird noch stärker investieren. Bereits seit Monaten laufen Planungen für weitere Beschaffungen. Auch habe der Landkreis bereits im Vorjahr Umstrukturierungen innerhalb der Kreisverwaltung umgesetzt und eine Stabsstelle Katastrophenschutz geschaffen“, erläutert er Landrat. Die Stabsstelle unter der Leitung von Alexander Koch sei auch die Schnittstelle von der Kreisverwaltung zu den Einsatzorganisationen.

 

„Dies ist bereits die dritte Lage in meiner Amtszeit, wo es ohne den Katastrophenschutz gefährlich geworden wäre“, so der Landrat. Dabei nennt er die Corona-Krise und erinnert auch an das Hochwasser 2018 im Raum Illtal, bei dem insbesondere Dirmingen schwer betroffen war. „Ohne die ehrenamtlichen Akteure des Katastrophenschutzes hätten wir diese Lagen nicht bewältigt. Als Außenstehender kann man sich die Bandbreite der Expertise der ehrenamtlichen Kräfte garnicht vorstellen. Ihr fachliches Knowhow und die Manpower bewundere ich immer wieder- sei es beim Aufbau eines Versorgungs- oder Impfzentrums, beim Betrieb von Teststationen, bei Verteilaktionen von Masken oder bei der Sicherung von Gebäuden, der Räumung sowie im Bereich der Trinkwasserversorgung. Die Feuerwehren, das Technische Hilfswerk und die Hilfsorganisationen in unserem Landkreis und ihre ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer sind echte Helden“, so der Landrat.


Hintergrund:
Der Landkreis, als untere Katstrophenschutzbehörde, hat die Aufgabe, Katastrophen jeder Art abzuwehren, wie beispielsweise Hochwasser, Waldbrände, Unwetter, ein flächendeckender Stromausfall und sich hierauf vorzubereiten.