Lernzentrum mit Strahlkraft Erweiterungsbau an der Ganztagsgemeinschaftsschule in Neunkirchen (GGSNK) eingeweiht



Im Beisein von Bildungsminister Ulrich Commercon, Neunkirchens Bürgermeister Jörg Aumann, den beiden Kreistagsfraktionsvorsitzenden Willi Kräuter (SPD) und Sebastian Brüßel (CDU), übergab Landrat Sören Meng eine Stele an Schulleiter Clemens Wilhelm.

Wer die Einweihung des neuen Erweiterungsbaues an der ältesten Ganztagsgemeinschaftsschule des Saarlandes in der Neunkircher Haspelstraße besuchte, konnte in viele strahlende Gesichter schauen. Nach fast zweijähriger Bauzeit konnte Landrat Sören Meng gemeinsam mit Bildungsminister Ulrich Commercon, dem Neunkircher Bürgermeister Jörg Aumann und Schulleiter Clemens Wilhelm das Bauwerk übergeben. Diese Einweihung war der letzte offizielle Termin des Bildungsministers, der künftig SPD Fraktionsvorsitzender im saarländischen Landtag sein wird. „Ich habe oft die Schule besucht und nahm immer viele Impulse mit. Diese Schule ist ein besonderer Lernort und der Neubau wird die Schule weiterhin stärken“, so Commercon. Landrat Sören Meng ließ anschließend Zahlen sprechen. Die Nutzfläche des Lernzentrums beträgt 150 Quadratmeter, das Dach ist in den Schulhof integriert, 400 Quadratmeter können so in den Pausen zusätzlich genutzt werden. Das Ganze kostete rund 1,5 Millionen Euro. Allerdings konnten mit dieser Investition zahlreiche bestehende bauliche Herausforderungen gelöst werden: „Wir haben den Bedarf nach Differenzierungsräumen in Form eines Lernzentrums in Mitten der Schule gedeckt. Dabei haben wir die Schulhoffläche aufgewertet, indem das Gebäude auf Ebene der Aula errichtet wurde. Wir haben die Notausgangssituation entspannen können, indem wir verschiedene Geschosse mit zusätzlichen Rettungswegen ausstattet haben, auch ist jetzt das Haus barrierefrei erschlossen“, bemerkte Landrat Sören Meng.  Der Landrat lobte die Unterstützung der Schule und hob auch die große Geduld der Schulgemeinschaft hervor: „Bauen im Bestand ist immer mit Störungen verbunden. Der Aufwand hat sich gelohnt, unsere Schule ist fit für die Zukunft und bietet gute Lernbedingungen“, so Meng. Auch der künftige Neunkircher Oberbürgermeister Jörg Aumann würdigte den Neubau als Stärkung des Bildungsstandortes Neunkirchen.  Lob für die Kreisverwaltung gab es von Schulleiter Clemens Wilhelm, der in einer Fotopräsentation die Maßnahme Revue passieren ließ.  Der Leiter des Kreisbauamtes Thorsten Mischo und der Leiter des Kreisumweltamtes Oliver Martin haben mit ihrem Team Großartiges geleistet. „Mit dem Lernzentrum eröffnet die GGS Neunkirchen einen besonderen Raum, der den Schülerinnen und Schülern ein begreifbares Lernen in individualisierter Form ermöglicht. Damit setzt die Schule einen weiteren Meilenstein im Bereich der Schul- und Unterrichtsentwicklung am Standort Neunkirchen“, so Clemens Wilhelm.