Vortrag zu Willi Kurz und Ferdinand Selgrad Zwei Künstler aus dem Landkreis Neunkirchen zwischen Glaskunst und Malerei



Foto: Dr. Annelie Scherschel-Freudenberger

Dr. Annelie Scherschel-Freudenberger wird sich am Montag, dem 01. April, um 19.00 Uhr in ihrem Vortrag zu Willi Kurz und Ferdinand Selgrad mit zwei Künstlern aus dem Landkreis Neunkirchen befassen, die für ihre langjähriges, künstlerisches Schaffen vor nicht allzu langer Zeit mit der Verdienstmedaille des Landkreises ausgezeichnet wurden.

Der Vortrag basiert auf den Untersuchungen zu den beiden großen Ausstellungen der Künstler in den Jahren 2014 und 2017 in Neunkirchen.

Beide Künstler erhalten Ihre Ausbildung an der Schule für Kunst und Handwerk bei Prof. Boris Kleint, beide stellen für den öffentlichen und privaten Raum Glasfenster, Mosaiken und Wandgemälde her, beide schaffen parallel zu diesen Arbeiten ein umfangreiches malerisches Werk. Und doch entwickeln sich ihre Werke in vollkommen andere Richtungen.

Der Vortrag, der auf das Lebenswerk beider Künstler eingeht, lässt einen Dialog zwischen beiden entstehen.

Die Kreisvolkshochschule Neunkirchen lädt zu dem Vortrag im Landratsamt in Ottweiler, Dienstgebäude II, Martin-Luther-Str. 2, herzlich ein.

Das Entgelt beträgt  5,00 Euro.

Weitere Auskünfte erteilen die Mitarbeiter der KVHS, Telefon: 06824/906-4170 oder 906-4218.

Schriftliche oder telefonische Anmeldung bitte an den Landkreis Neunkirchen, KVHS, Wilhelm-Heinrich-Str. 36, 66564 Ottweiler. Fax- Nr. 06824/906-6121.

E-Mail: kvhs@landkreis-neunkirchen.de