Landrat Meng bittet um Unterstützung Digitalisierung an den Schulen ist wichtig



Sören Meng

Die Digitalisierung, auch an weiterführenden Schulen ist derzeit in aller Munde. Die Bundesregierung kündigte ein großes Förderprogramm zur digitalen Infrastruktur für Schulen an. Doch seit Monaten lassen Bescheide auf sich warten.

Landrat Sören Meng appelliert daher an die Bundesregierung zügig Gelder für die Digitalisierung der Schulen bereitzustellen. Um dies zu bekräftigen, wandte er sich mit einem Schreiben an die Bundestagsabgeordneten (Nadine Schön, Christian Petry, Markus Uhl), die für den Landkreis Neunkirchen zuständig sind. „Mit dem Digitalpakt des Bundes erhoffen sich die Schulen eine Unterstützung. Derzeit stockt jedoch die Umsetzung des Digitalpakts,  da eine Bund-Länder-Vereinbarung noch nicht abgeschlossen ist“, so Meng. Die Schulen warten auf Fördergelder, der Landkreis als Träger der weiterführenden Schulen kann Anfragen seiner Schulen in Puncto Digitalisierung nicht ausreichend beantworten.

„Als Schulträger 20 weiterführender Schulen wollen wir weiterhin gute Lernbedingungen schaffen, die den zukünftigen Anforderungen gerecht werden. Neben der Ausstattung geht es auch um die Infrastruktur wie beispielsweise flächendeckende Wlan-Netze. Fördergelder sind dringend notwendig, um eine zeitgemäße technische Ausstattung unserer Bildungseinrichtungen sicherzustellen“, so der Landrat. Zwar hätten bereits viele Schulstandorte Fortschritte bezüglich der technischen Ausstattung gemacht, jedoch seien diese in erster Linie aufgrund des Engagements des Schulträgers, der jeweiligen Schule sowie der Hilfe von Fördervereinen und Sponsoren möglich gewesen. Laut Landrat Sören Meng könne dies nicht der Weg sein, man brauche gleiche Standards im Bildungsbereich. Ein Wettbewerb des Bildungsministeriums, bei dem die Schulen aufgerufen waren, ihre digitalen Konzeptionen einzureichen, hätte eindrucksvoll gezeigt, wie groß der Bedarf vor Ort sei.