Kampagne „Hände hoch fürs Handwerk“ startet im Landkreis Neunkirchen



Mit einer Auftaktveranstaltung am 26. Januar 2018 starten die Handwerkskammer des Saarlandes (HWK) und die Wirtschaftsförderungsgesellschaft (WFG) im Landkreis Neunkirchen die Kampagne rund um die Themen Energieeffizienz und Fachkräftesicherung im Handwerk – Schülerinnen und Schüler zeigen Landrat Sören Meng und HWK-Präsident Bernd Wegner ihre praxisnahen Ausbildungsräume im TG BBZ.

Von Januar bis November 2018 findet die Kampagne „Hände hoch fürs Handwerk“ im Landkreis Neunkirchen statt. Dies geben die Veranstalter der Kampagne, die Wirtschaftsförderungsgesellschaft im Landkreis Neunkirchen mit Aufsichtsratsvorsitzendem Landrat Sören Meng und Geschäftsführer Klaus Häusler sowie die Handwerkskammer des Saarlandes (HWK) mit Präsident Bernd Wegner bei der Auftaktveranstaltung am 26. Januar 2018 in Neunkirchen bekannt. Ziel der Imagekampagne ist es, mit öffentlichkeitswirksamen Veranstaltungen über die Themen Energieeffizienz, energetische Gebäudesanierung oder erneuerbare Energien zu informieren. Gleichzeitig werben die Veranstalter gemeinsam mit den regionalen Handwerksbetrieben und Schulen für eine Ausbildung im Handwerk.

HWK-Präsident Bernd Wegner unterstreicht: „Die  Fachkräftesicherung ist eine der zentralen Herausforderungen für das saarländische Handwerk. Die konjunkturelle Lage für das Handwerk könnte derzeit nicht besser sein, die Auftragsbücher sind voll. Gleichzeitig fehlen häufig Fachkräfte, um die Aufträge von Kunden auch zeitnah durchzuführen,“ so Bernd Wegner. „Mit der Kampagne ,Hände hoch fürs Handwerk‘ verbinden wir die beiden Themen Fachkräftesicherung und Energieeffizienz. Wir zeigen so, dass das Handwerk insbesondere durch die Energiewende oder die Umsetzung der bundesweiten Klimaschutzziele sehr gute Zukunftsperspektiven bietet“, ist Bernd Wegner überzeugt.

Auch Landrat Meng betont: „Die Kampagne ist ein wichtiger Baustein, um das Handwerk in unserer Region zu stärken. Denn wir möchten unseren Landkreis im Bereich der Fachkräftesicherung und auch hinsichtlich der Energieeffizienz zukunftsfähig aufstellen. Dabei ist es wichtig, dass auch in Zukunft genügend Handwerksbetriebe ihren Standort in unserem Landkreis haben. Denn Handwerksbetriebe sind wichtige Nahversorger für lokale Produkte und Dienstleistungen und Garant für Ausbildungs- und Arbeitsplätze in der Region. Dies ist auch angesichts des demografischen Wandels von Bedeutung.“

WFG-Geschäftsführer Häusler hat sich in den vergangenen Monaten dafür eingesetzt, dass die Kampagne mit Unterstützung aller (Ober)-Bürgermeister des Kreises im Landkreis Neunkirchen stattfindet: „Mit insgesamt sieben Veranstaltungen im Bereich Energieeffizienz und einigen Veranstaltungen an Schulen sind wir in 2018 in allen sieben Städten und Gemeinden des Landkreises präsent. In Zusammenarbeit mit den örtlichen Handwerksbetrieben stärken wir das öffentliche Bewusstsein für Maßnahmen im Energieeffizienz-Bereich. In praxisnahen Veranstaltungen an Schulen zeigen wir sowohl den Schülerinnen und Schülern als auch den Eltern die Möglichkeiten einer Ausbildung im Handwerk“, betont Häusler.

Das Technisch-gewerbliche Berufsbildungszentrum (TG BBZ) bietet für die Auftaktveranstaltung den passenden Rahmen. Im Laufe des Jahres wird das Schulgebäude aufwendig saniert. Doch auch jetzt ist das Berufsbildungszentrum bereits modern ausgestattet: Bei einem Rundgang durch die Ausbildungswerkstätten erläutern Schulleiter Bernd Hussong und einige Schülerinnen und Schüler dem Landrat, dem HWK-Präsidenten und den anwesenden Bürgermeistern die Maschinen und Werkzeuge,  mit denen sie täglich arbeiten. Hierbei hervorzuheben sind das schuleigene Automatisierungslabor und weitere Kompetenzzentren, u.a. für handgeführte Werkzeugmaschinen oder Edelstahlbearbeitung. Beim anschließenden Umtrunk präsentieren Schülerinnen und Schüler des Fachbereiches Ernährung und Hauswirtschaft ihr Können und servieren selbstgemachte Currywurst mit Brötchen.

Schulleiter Hussong betont: „Wir freuen uns, dass wir mit unseren Räumen einen passenden Rahmen für die Auftaktveranstaltung der Kampagne im Landkreis Neunkirchen bieten können. Jungen Menschen eine berufliche Bildung zu ermöglichen, ist ein wichtiger Standortfaktor für den Landkreis. Wir möchten daher die Kooperationen zwischen den berufsbildenden und den allgemeinen Schulen weiter ausbauen und hoffen, auch dadurch mehr junge Menschen für handwerkliche Berufe zu begeistern.“

Das genaue Veranstaltungsprogramm finden Sie ab Mitte Februar unter: www.saar-lor-lux-umweltzentrum.de/HaendehochfuersHandwerk.

Betriebe, die sich an der Kampagne beteiligen möchten, wenden sich bitte an Lisa Schuster (l.schuster@hwk-saarland.de oder 0681 5809 208).

 

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an:

Lisa Schuster                                                            Klaus Häusler

Saar-Lor-Lux Umweltzentrum                                WFG im Landkreis Neunkirchen

Tel.: 0681 5809 208                                                 Tel.: 06821 8001

E-Mail: l.schuster@hwk-saarland.de                    E-Mail: info@wfg-nk.de



Veröffentlichung des Jahresabschlusses 2018