Landrat besichtigt ehemaliges Landheim Wiesbach - Ein Objekt mit Potential



Foto: Jasmin Alt

Mit großem Interesse verfolgt Landrat Sören Meng die Entwicklung rund um das ehemalige Landheim Wiesbach. „Es ruhte quasi lange Jahre in einer Art Dornröschenschlaf, jetzt tut sich dort einiges. Das wollte ich aus erster Hand erfahren“, so Sören Meng. Manfred Komenda und Michael Krämer hatten das Objekt kürzlich erworben.  Michael Krämer, Inhaber der Eppelborner Firma IT-Krämer führte den Landrat durch das Haus.

Die Gebäudenutzfläche beträgt rund 3000 Quadratmeter und verteilt sich auf mehrere Gebäude. Ein erst Anfang der 90er Jahre erstelltes Gebäude soll zu Wohnungen umgebaut werden. Für den charismatisch alten Gebäudetrakt kann sich Michael Krämer verschiedene Nutzungen vorstellen. „Hier bietet sich zum Beispiel eine medizinische Nutzung an, da mehrere Praxen hier Platz finden könnten. Diese alte Gebäudearchitektur möchte ich auf jeden Fall erhalten“, so Krämer. Derzeit laufen bereits Dachsanierungen, da es in den vergangenen Jahren zu folgereichen Nässeschäden gekommen ist. In gutem Zustand befindet sich die Sporthalle. Diese möchten die Investoren der Öffentlichkeit zur Verfügung stellen. Der angrenzende ehemalige Park mit rund 30 000 Quadratmetern soll ebenfalls wieder genutzt werden können.

Grundlage von allem ist ein tragfähiges Konzept, da sich die Investitionen rechnen müssen. „Wir haben bereits einige Interessenten für unser Objekt, man wird sehen, in welche Richtung sich das ehemalige Landheim entwickeln wird“, so Krämer. Landrat Sören Meng wünschte den Investoren viel Erfolg und bringt sich gerne in das Ideennetzwerk ein. „Es ist toll, dass sich engagierte Bürger für diesen langjährigen Leerstand begeistern konnten und investieren. Das kommt allen zugute, unser Landkreis wird davon profitieren“, so Meng.