Keine Ferien fürs Handwerk- Landkreis Neunkirchen nutzt Ferien für Sanierungsarbeiten an Schulen







In der Ferienzeit herrscht in den meisten Bildungseinrichtungen des Landkreises Neunkirchen Hochbetrieb. Die Lehrer und Schüler machen Ferien und der Landkreis nutzt die Gelegenheit, die Schulgebäuden auf Vordermann zu bringen. „ Die Sommerferien sind immer eine sehr bauaktive Zeit in den Schulen. Dieses Jahr investiert der Landkreis Neunkirchen rund 3,8 Millionen Euro für Sanierungen und Projekte unterschiedlichster Art an Schulstandorten und Dienstgebäuden des Kreises“, erklärt Landrat Sören Meng zu den aktuellen Baumaßnahmen.

 

Den größten Posten nimmt mit insgesamt 2,5 Millionen Euro die energetische Sanierung das Technisch-gewerblichen Berufsbildungszentrum in Anspruch. Rund 1 Millionen Euro sind für den Neubau an der Ganztagsgemeinschaftsschule in der Neunkircher Haspelstraße geplant. An der Gemeinschaftsschule Neunkirchen Stadtmitte (125.000 Euro), dem Gymnasium am Krebsberg (150.000 Euro) werden Maßnahmen im Sinne des Brandschutzes vorgenommen. Am Sozialpflegerischen Bildungsbildungszentrum wird an der WC –Anlage (40.000 Euro), der energetischen Sanierung (50.000 Euro) sowie an einer Fluchttreppe (150.000 Euro) gearbeitet. An Der Gemeinschaftsschule in Spiesen-Elversberg werden im Rahmen von Elektro- und Deckenarbeiten 105.000 Euro investiert. An der Gemeinschaftsschule Ottweiler wird im Naturwissenschaftlichen Raum (100.000 Euro) und am Bodenbelag (20.000 Euro) gearbeitet. Die Gemeinschaftsschule Illingen erhält im Rahmen einer energetischen Fassadensanierung neue Fenster für insgesamt rund 275.000 Euro. Ebenfalls neue Fenster erhält die Förderschule G in Neunkirchen (250.000 Euro).Eine Lehrküche für rund 60.000 Euro wird zukünftig den Schülerinnen und Schülern der Gemeinschaftsschule Merchweiler zur Verfügung stehen. Die Förderschule L kann sich ebenfalls über eine neue Lehrküche freuen (75.000 Euro) Das Gymnasium am Steinwald erhält Erneuerung im Bereich der WC-Anlagen, der Dachrinne sowie Akustikdecken für insgesamt 75.000 Euro. Arbeiten im Sinne des Brandschutzes und der Raumakustik werden auch am Gymnasium in Ottweiler für rund 50.000 Euro vorgenommen. Das Gymnasium in Illingen erhält Vorhänge sowie einen Anbau im Bistrobereich für rund 85.000 Euro. Am Kaufmännischen Berufsbildungszentrum  werden ebenfalls Akustikarbeiten sowie Optimierungen an der Beleuchtung vorgenommen (250.000 Euro). Die Gemeinschaftsschule in Schiffweiler erhält in einem ersten Bauabschnitt teilweise einen neuen Bodenbelag für 20.000 Euro.

 

Zusätzlich wird an drei Dienstgebäuden des Landkreises in Ottweiler, der Sporthalle in Ottweiler (Raumlufttechnische Anlage für 105.000 Euro) und am Finkenrech (neue Heizung und Kühlung 50.000 Euro) gearbeitet. Insbesondere im Hauptsitz des Landkreises, dem Landratsamt wird sich einiges ändern, hier wird der Eingangsbereich kundenfreundlicher gestaltet. 40% aller energetischen Sanierungen werden durch das Förderprogramm "ZEP kommunal 2014 - 2020" des Wirtschaftsministeriums gefördert.

 

Schüler und Lehrkräfte von Gymnasien, Gemeinschaftsschulen, Förderschulen und Beruflichen Bildungszentren werden dann im neuen Schuljahr von den verbesserten Bedingungen profitieren.

Um den Unterrichtsablauf nicht zu beeinträchtigen, ist man bemüht ein Großteil der Maßnahmen bis zum Ende der Ferien abzuschließen. Landrat Sören Meng betont: „Anhand dieser Investitionen ist erkennbar, dass wir in die Bildungseinrichtungen in unserem Landkreis investieren. Bildung ist der elementare Schlüssel für eine erfolgreiche Zukunft. Deshalb muss für einen pädagogisch hohen Anspruch auch eine gute Ausstattung vorhanden sein.“ Der Landrat ergänzte jedoch kritisch, dass man als Träger gerne mehr investieren würde, wenn das nötige Geld zur Verfügung stünde.