Landrat besucht Landesakademie in Ottweiler



Landrat Sören Meng  hat die Landesakademie für musisch-kulturelle Bildung e.V. in Ottweiler besucht. Bei seinem Besuch haben der Vorstandsvorsitzende Josef Petry, die Geschäftsführerin und der Schatzmeister Thomas Kronenberger ihm die vielfältige Einrichtung vorgestellt.

Die Landesakademie ist eine zentrale Einrichtung zur Aus-, Fort- und Weiterbildung und Begegnungsstätte für Amateure und Profis im musisch-kulturellen Bereich. Die Landesakademie vereint 15 Verbände im musisch-kulturellen Bereich vom Akkordeon-Verband, über den Verband Saarländischer Karnevalsvereine bis zum Bund für Zupf- und Volksmusik. Die Akademie koordiniert dabei verbandsübergreifende Projekte, kreiert neue Initiativen und bietet Kurse und Veranstaltungen mit hohem Qualitäts- und Aktualitätsanspruch. Mit 70 Betten ist das ansprechende Gebäude in Ottweiler Orchestern, Chören, Theaterprojekten, Schulklassen usw. ein optimales Ambiente zum praktischen Arbeiten im Musik- und Theaterbereich. Gut ausgestattete Probe- und Musikräume  bieten mit dem entsprechenden Equipments einen idealen Ort zum Üben.

Landrat Meng stieß zum derzeit stattfindenden Workshop für deutsche und französische Jugendliche. Für dieses deutsch-französische Gemeinschaftsprojekt kamen Jugendliche aus dem ganzen Bundesgebiet und Frankreich nach Ottweiler. Der zweiwöchige Workshop „InterClutour“  beschäftigt die jungen Menschen mit Poetry Slam als Mittel des Ausdrucks und der Darstellung. Der zweite Teil des Workshops findet in der kommenden Woche im Volkstheater in Bussang in Frankreich statt. Landrat Meng zeigte sich begeistert von der Arbeit der Landesakademie und die vielfältigen Möglichkeiten vor Ort. „Ich bin stolz, dass die Landesakademie für musisch-kulturelle Bildung ihren Sitz in unserem Landkreis hat. Sie ist Aus- und Weiterbildungsstätte auf hohem Niveau und zugleich ein Ort der Begegnung. Sie unterstützt das Ehrenamt und trägt damit zur Stärkung der Gesellschaft bei“, fasste Landrat Meng seinen Besuch zusammen.