Was ist Kindertagespflege?

Die Kindertagespflege ist eine familiennahe Betreuungsform und wird für Kinder im Alter von 0 bis 14 Jahren gewährt. Sie wird insbesondere für Kinder bis zur Vollendung des dritten Lebensjahres und für Kinder mit einem besonderen Betreuungsaufwand angeboten. Ausgerichtet ist sie an der jeweiligen aktuellen familiären Situation. Zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf findet diese Form der Betreuung als ganztägiges oder ergänzendes Angebot statt.

Bei Kindern unter 3 Jahren kann wahlweise der Besuch einer Kindertagespflegestelle oder einer Kindertageseinrichtung gefördert werden.

Kinder ab dem vollendeten ersten Lebensjahr haben bis zur Vollendung des dritten Lebensjahres Anspruch auf Förderung in einer  Tageseinrichtung oder in Kindertagespflege.

Schwerpunkte der Kindertagespflege sind die entwicklungsfördernde Bildung, Versorgung, Betreuung und Erziehung durch die Tagespflegeperson.

Was ist das Besondere an der Betreuungsform Kindertagespflege?

In der Kindertagespflege werden maximal fünf Kinder gleichzeitig von einer qualifizierten und vom Jugendamt überprüften Tagesmutter oder einem Tagesvater betreut. Diese konstante Bezugsperson ist insbesondere für Säuglinge und Kleinkinder wichtig, um sich optimal entwickeln zu können. Gemeinsam mit anderen Tagespflegekindern oder den Kindern der Tagespflegeperson können soziale Erfahrungen gemacht werden. Durch den kleineren Bezugsrahmen  bietet die Tagespflege mehr Möglichkeiten, auf die individuellen Bedürfnisse der Kinder einzugehen. Der familiäre Rahmen ermöglicht vielfältige Lern-, Förder- und Bildungsmöglichkeiten.