Redener Bergbaupfade


Die Landschaft zwischen den ehemaligen Bergwerken Reden und Itzenplitz weckte bereits vor mehr als 300 Jahren die Neugier der Menschen auf die Herkunft der hier entdeckten schwarzen „brennenden Steine“, die sie auf verschiedene Art zu nutzen wussten. Zahlreiche Spuren dieser unterschiedlichen Tätigkeiten sind noch bis heute in der Landschaft zwischen den beiden ehemaligen Bergwerken Reden und Itzenplitz sichtbar.

 

Folgen Sie den gut ausgeschilderten Wanderwegen und erwandern Sie Schritt für Schritt Wissenswertes über den Bergbau und seine historische Bedeutung für die Region.


Die drei Pfade lassen sich prima miteinander kombinieren und erfüllen so gleichermaßen die Ansprüche von ambitionierten Wanderern und Gelegenheitswanderern.

 

 


Redener Panoramapfad:

- Start: Erlebnisort Reden, Parkplatz gegenüber Zechenhaus

- Schwierigkeit: mittelschwer

- Länge: 7,5 km

- Highlight: beeindruckende Aussichten von der Bergehalde bis hinein in den Hunsrück.

 

 


Höfertaler Waldpfad:

- Start: Erlebnisort Reden, Parkplatz gegenüber Zechenhaus

- Schwierigkeit: leicht

- Länge: 5 km


Itzenplitzer Pingenpfad:

- Start: Heiligenwald, Itzenplitzer Weiher oder Merchweiler, Gasthaus Altsteigershaus

- Schwierigkeit: mittelschwer

- Länge: 8,5 km


Flyer zum Download
Ausführliche Broschüre zum Download
Lage & Anfahrt